Ausflüge

...in der unmittelbaren Umgebung

  • Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren zwischen Strand, Wald und Feldern, zu Herrenhäusern und Hünengräbern, auf Steilküsten und den Spuren dänischer Herrschaft. Tipp: Besonders reizvoll zur Zeit der Rapsblüte im Mai!
  • Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten am, auf und im glasklaren Ostseewasser der Eckernförder Bucht.
  • Reitstunden und Ausritte am Langholzer „Reiterhof Seeberg“  (ca. 500 m)
  • Swin-Golf, vereinfachte Golfvariante mit unkomplizierten Regeln für jedermann auf dem Gut Sophienhof (ca. 2 km)
  • Marienkirche aus dem 13.Jhdt. in Klein Waabs (ca. 3 km)
  • Gut Ludwigsburg: Prachtvolles Herrenhaus aus dem 15.Jhdt. mit der „Bunten Kammer“ und Renaissancegarten, Hofladen und Hofcafé im Torhaus (ca. 4 km)
  • Vorgeschichtliches, etwa 4500 Jahre altes Megalith-Langgrab in Karlsminde (ca. 5 km)
  • Bernsteinmuseum in Rothensande (ca. 5 km)
  • Hemmelmarker Grabkapelle, ein 1905 von Prinz Heinrich von Preußen im russisch-byzantinischen Stil erbautes Mausoleum, umgeben von 3 Hünengräbern (ca. 8 km)
  • Phonomuseum in Seeholz (ca. 10 km)

...in höchstens 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen

Ostseebad Eckernförde (ca. 12 km): Hübscher Hafen mit Fischkuttern, Traditionsseglern und den Wahrzeichen „Holzbrücke“ und „Rundspeicher“. Von hier aus habt ihr die Möglichkeit zum Hochseeangeln, zu Segeltörns und Förde-Rundfahrten. Macht doch mal einen Bummel durch die malerische Altstadt, den Hafen, die Strandpromenade und die Fußgängerzone. Zahlreiche Geschäfte und Boutiquen, gute Restaurants, Cafés und Fischimbisse laden zum Verweilen ein.
Tipp: In der Bonbonkocherei mit Schauküche von Hermann Hinrichs erlebt ihr die Entstehung der köstlichsten Naschwerke, welche in Kupferkesseln auf offenem Feuer und mit traditionellen Geräten in Handarbeit gefertigt werden. Der Duft der Leckereien verzaubert nicht nur Kinder! Angeschlossenes Spezialitätengeschäft.
Kultur: Die spätgotische St. Nicolaikirche (hier wurde der berühmte Graf von St. Germain beigesetzt), die Borbyer Kirche, ein spätromanischer Feldsteinbau südschleswigscher Art, das Heimatmuseum im Alten Rathaus, die Alte Fischräucherei (Museumsräucherei), die Alte Post Galerie, Galerie „Nemo“ am Südstrand, Galerie 66 auf dem Campus, Galerie Carlshöhe, Künstlerwerkstatt Krause in der Altstadt.
Konzerte und Events: Im Carls auf der Carlshöhe. Kommunales Kino, Konzerte, Kindertheater und Kleinkunstabende in der Jugend-, Kultur- und Medienwerkstatt „Das Haus“. Umfangreiches Kulturprogramm in der Eckernförder Stadthalle. Piehls Showpalast bietet Musicals, Theater und Shows auf dem BSI-Campus.
Aktivitäten: Ostsee-Info-Center (Aquarien-Erlebniswelt), Meerwasserwellenbad mit Wasserrutsche und Saunalandschaft mit Ostseeblick, Surf- und Segelschule, Tauchzentrum, Beachvolleyball, Skatepark, Diskothek „K7“, Minigolf und Trampolin im Kurpark, Nordic Walking, u.v.m.
Veranstaltungen: Wochenmarkt am Rathaus/Nikolaikirche mittwochs und samstags, Fischmarkt am Hafen an jedem ersten Sonntag im Monat. Jährlich wiederkehrende Events sind die Sprottentage, (18.-22.05.2018), die Aalregatta (15.-17.06.2018), das Sommer Open Air am Südstrand (07.07.2018), das Eckernförder Piratenspektakel (03.08.-05.08.18) und das Green Screen Naturfilm-Festival (12.-16.09.2018) im September. Während der Sommermonate finden auf dem Rathausmarkt jede zweite Woche donnerstags Open Air-Konzerte statt.
Tipp: Probiert die „Kieler Sprotten“, eine Original Eckernförder Räucherspezialität, die ihren Namen im 19.Jhdt. nur wegen des Frachtstempels des Kieler Bahnhofs erhielt.

Ostseebad Damp (ca. 12 km): Modernes Kurzentrum mit Yachthafen.  Wellness, Fitness, Sauna, Bäderkuren. Kinderspielparadies mit Betreuung. Badeparadies „Entdeckerbad“. Umfangreiches Sportangebot wie Tennis, Squash, Badminton, Beachvolleyball, Segeln, Surfen, Tauchen (Wracktauchfahrt!), Nordic Walking, Indoorskating, Freeclimbing, usw. Neue Wasserski-Liftanlage.  Bowling, Kegeln, Trampolin, Minigolf. Diskothek „Costello“.

Sieseby (ca. 15 km): Dieses idyllische Dorf im Fachwerkstil liegt an der Schlei, Deutschlands einzigem Fjord und wurde zum Flächendenkmal erklärt. Ausgangspunkt für schöne Wanderungen am Schleiufer. Tipp: Sieseby eignet sich ganz besonders gut als Ziel für eine Fahrradtour von Langholz aus!

Lindaunis (ca. 22km): Im stattlichen Fachwerkhaus "Café Lindauhof", einem Drehort der TV-Serie "Der Landarzt" werden selbstgebackene Torten serviert.

Rieseby (ca. 15 km): Interessantes und Wissenswertes im Museumsbereich „Alte Sägerei“, sowie kleines romantisches Atelier mit Cafe in der Mühle Anna (Windmühle).

Altenhof b. Eckernförde (ca. 18 km): Hier befindet sich ein toller Hochseilkletterpark mitten im Wald. Das Gut Altenhof mit seinen eindrucksvollen Gebäuden ist ständiger Festivalort des Schleswig-Holstein Musikfestivals und beherbergt in seinem Park einen gepflegten 18-Loch- Golfplatz.

Schleistadt Kappeln (ca. 20 km): Bekannt als „Deekelsen“ in der ZDF-Serie „Der Landarzt“.
In Kappeln stehen die einzigen noch funktionstüchtigen Heringszäune Europas. Sehenswert sind die Uferpromenade, die Altstadt und die Hochzeitsmühle „Amanda“ die, 1888 erbaut, ein historisches Sägewerk betrieb. Startet von Kappeln zu einer Schiffstour auf der Schlei, z.B. mit einem echten Raddampfer oder genießt die Fahrt mit der dampflokbetriebenen Museumsbahn nach Süderbrarup und zurück. Barfußpark in Schwackendorf. Heringstage vom 10. bis 13. Mai 2019. Tipp: In der Schokoladenküche von Sabine Schlaefke könnt ihr die Herstellung handgemachter Schokoladen, Pralinen und Trüffel beobachten und sogar euer eigenes Naschwerk kreieren!

Bad Arnis (ca. 25 km): Das hübsche 380 Einwohner zählende Örtchen an der Schlei mit seinen Fachwerkbauten und der Schleifähre ist Deutschlands kleinste Stadt.

Gettorf (ca. 26 km): Der Gettorfer Tierpark zeigt 850 Tiere in 150 Arten inmitten weitläufiger gepflegter Blumenanlagen.  
Tipp: Auch bei schlechtem Wetter laden Tropenhallen und begehbare Tierhäuser zu einem Besuch ein!

Das "Geotanium" ist ein Museum für Fossilien und Steine, Kinder & Erwachsene können Ihre Steine mitbringen und bestimmen lassen, Bernsteine schleifen, etwas über Dinos & Edelsteine erfahren.

Naturpark Hüttener Berge (ca. 27 km): Wanderungen im mit Hochwald bewachsenem Hügelland. Sehr interessanter Waldlehrpfad. Antiquitäten und Gastronomie im Gasthaus „Baumgarten“. Der Kolonistenhof mit zahlreichen Erlebnisstationen, Tiergehegen, Spielplatz, abzweigenden Wanderwegen und dem Skulpturenweg ist auch ein schönes Ausflugsziel.

...in höchstens 45 Minuten mit dem Auto zu erreichen

Maasholm (ca. 31 km): Idyllisches Fischerdorf an der Schleimündung. Ein Spaziergang durch die schmalen Gassen hinunter zum Hafen lohnt sich ebenso wie ein Fischessen mit Bratkartoffeln in einem der historischen Gasthäuser.

Surendorf (ca. 34 km): Sand-Cafe-Restaurant „Strandoase“, der Strandsand befindet sich nicht nur direkt vor der Tür, sondern sogar mitten im Lokal!
Tipp: Die Vollmond-Partys im Sommer, Tanzen am Strand zu guter Live-Musik.

Schleswig (ca. 35 km): Stadt der Wikinger (Museum Haithabu), der Herzöge zu Schleswig-Holstein (Schloss Gottorf) und der Bischöfe (St. Petri Dom). Die Landesmuseen im Gottorfer Schloss zeigen Fundstücke von der Steinzeit bis ins hohe Mittelalter, sowie Kunstsammlungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Berühmte Ausstellungsstücke sind die Gutenberg-Bibel von 1452/54, das Germanische Nydam-Boot, die eisenzeitlichen Moorleichen und der Gottorfer Riesenglobus.
Alte Fischersiedlung „Holm“, Historische Brauerei „Asgaard“. Kartbahn.

Unweit von Schleswig befindet sich die Tolk-Schau, ein Familienfreizeitpark besonders geeignet für kleinere Kinder.

Owschlag (ca. 35 km): Indoor-Spielpark „Fun-O“.

Naturschutzgebiet “Geltinger Birk” (ca. 37 km): Eine Vielzahl von Tierarten lebt hier auf flachen Dünen, Sumpf- und Heideflächen, Mooren und lichten Wäldern. Auf Wanderwegen kann die Natur in ihrer ursprünglichsten Form genossen werden. Hochland-Rinder und seit 2002 auch Wildpferde, so genannte Koniks, grasen auf natürlichen Weidelandschaften und vermitteln einen Eindruck davon, wie unsere Landschaften ohne den Einfluss des Menschen ausgesehen haben. Birk-Entdecker erkunden das Naturjuwel auf verschiedenen gut ausgebauten Wegen und erfahren Spannendes über Flora und Fauna auf geführten Wanderungen.

Jagel (ca. 38 km): Wasserski- Liftanlage auf einem Binnensee

Rendsburg (ca. 39 km): Die denkmalgeschützte Eisenbahnhochbrücke mit Auto-Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal, der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt, ist das Wahrzeichen der Stadt.
Tipp: Nicht nur für Kreuzschiff-Fans: Die Kapitäne der Schiffsbegrüßungsanlage im Cafe-Restaurant „Brückenterassen“ erklären Ihnen jedes vorbeifahrende Schiff und erzählen so manche Geschichte rund um die Seefahrt.

Landeshauptstadt Kiel (ca. 40 km): Sehenswert sind die Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel-Holtenau, das Meerwasseraquarium des IFM Geomar, der Botanische Garten der Christian-Albrecht-Universität, das Schwentinetal (Kanu-, Kajak- und Schiffstouren), das Industriemuseum Howaldtsche Metallgiesserei e.V., und das Lokal Forstbaumschule mit Biergarten. Neben sehr guten Einkaufsmöglichkeiten in Kiel vor der Kulisse von Kreuzfahrtschiffen und Ostseefähren bietet der Flugplatz Holtenau die Gelegenheit zu Rundflügen. Von den Schiffen der Fördefährlinie (ÖPNV) betrachtet man Kiel zum günstigen Preis von der Wasserseite aus.
Tipp: Besucht Kiel vom 16. bis 24. Juni 2018 zur Kieler Woche, dem größten Seglerfest (und nordeuropäischen Volksfest) der Welt mit internationalem Flair. Dort gibt es neben zahlreichen Livebühnen, großer Unterhaltung und kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt tolle Windjammern und spannende Regatten zu bestaunen!

Molfsee b. Kiel (ca. 50 km):   Das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum zeigt auf 60 Hektar Fläche über 70 historische Gebäude, Hofanlagen und Mühlen der verschiedenen Landschaften Schleswig-Holsteins, die Stein für Stein demontiert und hier wieder aufgebaut wurden. Das originale Mobiliar, der Hausrat und die Arbeitsgeräte sind gleich mit umgezogen. Traditionelles Handwerk wird hier vorgeführt, die Produkte (auch fürs leibliche Wohl) können erworben werden.

...in 46 bis 90 Minuten mit dem Auto zu erreichen

Warder (ca. 53 km): Arche Warder, Europas größter Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten, unterstützt durch Greenpeace.

Laboe b. Kiel (ca. 60 km): Am Marineehrenmal kann man ein deutsches U-Boot aus dem 2. Weltkrieg auch von innen besichtigen.

Glücksburg (ca. 60 km): Das Wasserschloss Glücksburg gehört zu den bedeutendsten Schlossanlagen Nordeuropas. 1582 bis 1587 erbaut, diente es als Sitz der Herzöge des Hauses Schleswig-Holstein und zeitweise als Residenz der dänischen Könige. Das Schloss ist der Öffentlichkeit als Museum zugänglich. Die Schlosskapelle und der Schlosspark mit angrenzendem Rosarium runden das Erlebnis dieser äußerst romantischen Sehenswürdigkeit ab.

Plön (ca. 71 km): Wunderschön sind Rundfahrten auf der Plöner Seenplatte in der Holsteinischen Schweiz. Das prachtvolle Plöner Schloss kann leider nur von außen bewundert werden, da es die Optikerakademie von Herrn Fielmann beherbergt.

Flensburg (ca. 72 km): Die alte Rumstadt an der dänischen Grenze verwaltet nicht nur Ihre Verkehrssünderpunkte: Ihre Nähe zum Königreich Dänemark verleiht ihr einen ganz besonderen Charme, der beim Bummel durch die Altstadt zwischen Nordertor und Südermarkt, der Kunsthandwerkergasse „Rote Strasse“, dem Hafen und den Begegnungen mit den Flensburgern erlebt werden kann.  
Tipp: Besucht unbedingt die Phänomenta! Mehr Werkstatt als Museum, kann der Besucher dort durch Anfassen, Ausprobieren und Experimentieren an mehr als 120 Stationen die Gesetze der Natur und Technik auf faszinierende Weise erleben.

Bad Segeberg (ca. 92 km): Habt ihr schon einmal mitten in einem Indianerüberfall gesessen? Inmitten knallender Colts, galoppierender Rothäute, großer Explosionen und packender Zweikämpfe? Das alles gibt es bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater am Kalkberg! Träumt euch in den Wilden Westen um 1870, zu Winnetou und Old Shatterhand! Neben Spannung, Stunts und Feuerzauber erlebt ihr auch Romantik und jede Menge Spaß.
Programm 2018: „Old Surehand“ vom 23. Juni – 02. September 2018.
Tipp: Verbindet euren Besuch mit einer Führung durch die Kalkberghöhlen und lasst euch von der Wildwest-Athmosphäre des Indian Village verzaubern!

Hansa-Park Sierksdorf (ca. 97 km):   Deutschlands einziger Vergnügungspark am Meer (Lübecker Bucht) bietet Fahrgeschäfte, Shows und Attraktionen für die ganze Familie.

...als Tagesausflug

Hansestadt Lübeck (ca. 120 km): Wunderschöne historische Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. dem Holstentor.

Billund in Dänemark (ca. 188 km): Einen Tagesausflug lohnt auf alle Fälle auch das weltberühmte „LEGOLAND“, in dem es Miniaturabbildungen  unzähliger Bauwerke aus der ganzen Welt zu sehen gibt - alles aus den bunten Steinen des dänischen Spielzeugherstellers LEGO.

Nordsee (ab 70 km): Last but not least: Der ganz große Vorzug Schleswig-Holsteins ist unserer Meinung nach die Lage zwischen zwei Meeren. So kann man mit dem Auto von unserem Ostseestrand in Langholz in einer knappen Stunde die Deiche an der Nordseeküste erreichen. Erlebt dort die endlosen Weiten des flachen Küstenlandes, die Gezeiten, Deichspaziergänge und Wattwanderungen, Fahrten zu Halligen und Seehundbänken, Krabbenpulen in Büsum, die alte Holländersiedlung Friedrichstadt mit ihren Grachten, das Eidersperrwerk oder Whale-watching... Schleswig-Holstein wird einfach nie langweilig!

Für nähere Informationen, Öffnungszeiten, Fahrpläne oder Termine sprecht uns einfach an, wir sind gern behilflich und halten zahlreiche Flyer und Broschüren in der Rezeption für euch bereit!